Mouvement Écologique
déi Jonk am Mouvement Écologique
No Events

Bildungsforum «Schule der Zukunft»

Add to iCal   >

Der Mouvement Ecologique und move., unter der Schirmherrschaft des Bildungsministeriums und mit der Unterstützung des Zentrum fir politisch Bildung, des Script, des IFEN und der OEuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte laden Sie ein zu diesem Bildungsforum «Schule der Zukunft».

Mittwoch, den 17. November 2021 von 8.15-17.00 Uhr
Forum Geesseknäppchen 40, boulevard Pierre Dupong L-1430 Luxembourg

Anmeldung und Fragen: cedric.metz@oeko.lu / Tel: 409030-33

Zum Inhalt:

– Warum ist es wichtig, dass Schule sich mit „echten“ Zukunftsfragen beschäftigt?
– Wie kann eine zukunftsfähige Schulkultur aussehen und gestaltet werden?
– Wie kann angeborene Begeisterung und Kreativität erhalten und gefördert werden?
– Wie kann eine Schule den Prozess zum projektorientierten FREI DAY angehen?
– Welche Rolle spielen die Schüler*innen in der Transformation? Wie motiviere ich meine Kolleg*innen?
– Welche Rahmenbedingungen brauchen wir, um selbstbestimmtes Lernen verstärkt in Luxemburger Schulen zu verankern?

Der Mouvement Ecologique und seine Jugendbewegung move., unter der Schirmherrschaft des Bildungsministeriums und mit der Unterstützung des „Zentrum fir politesch Bildung“ (ZpB), des Script, des IFEN und der Œuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte, laden ein zu einem Bildungsforum für Sekundarschulen.

Ziel des Forums ist es, einen Austauschraum zu bieten, in dem über die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts in den Luxemburger Sekundarschulen diskutiert wird. Das Forum richtet sich an Schüler*innen sowie Lehrer*innen, Mitglieder der Direktionen, sozio-edukatives Personal (SePAS usw.), Mitarbeiter*innen des MENJE oder andere interessierte Akteure aus dem Bildungsbereich.

In einer Reihe von

  • Workshops
  • Gesprächen und
  • Vorträgen

sollen die Teilnehmer*innen aus luxemburgischen Bildungseinrichtungen gemeinsam die Schule von Morgen zusammen denken. Dies aber auch im Austausch mit zahlreichen Gästen – Schüler*innen, Lehrer*innen, Projektleiter*innen… Die Zusammensetzung der Teilnehmer*innen soll einen Austausch und eine Ideenentwicklung zwischen Jugendlichen und Erwachsenen auf Augenhöhe ermöglichen. Natürlich bietet die Veranstaltung auch Raum, um über Umsetzungsmöglichkeiten und gute Beispiele aus Luxemburg zu diskutieren.

Als Hauptreferentin konnte Margret Rasfeld, frühere Schuldirektorin, Bildungsinnovatorin, renommierte Buchautorin – ihr neues Buch „Frei Day“ ist gerade erschienen –  und Initiatorin von „Schule im Aufbruch“ gewonnen werden. Margret Rasfeld versteht es wie wenige andere wissentschaftliche Erkenntnisse und die Praxis, mit guten Beispielen zu verbinden.

Für dieses Forum kann jede Schule eine Delegation von max. 10 Teilnehmer*innen anmelden (z.B. 5 Schüler*innen und 5 Lehrer*innen, sozioedukatives Personal, Direktor*in…). Einzelanmeldungen sind auch möglich!

 

Map Unavailable
Schreif dech an an bleif iwert all eis Aktivitéiten informeiert!
   Du hues dech ageschriwen.

    Villmols Merci